agentur.xxx ist Teen Girls|Models|Schönheit|top|besser|Wienerisch|Pay-Date|Sugar Babys

agentur.xxx | teen escort | Bewertungen der Kunden
0664 4000080 | 00-24 Uhr

Kontakt um per WhatsApp bei agentur.xxx zu buchen
Der lange Weg zum ersten FFM Dreier

Der lange Weg zum ersten FFM Dreier

Der Weg in den Dreier FFM

Der Weg zum Dreier mit der eigenen Freundin und einem weiteren Mädchen, der sogenannte FFM-Dreier, ist viel besprochen unter Pärchen und oft das, was man sich wünscht, wenn die Beziehung länger besteht oder auch wenn sie erst kurz ist. Daher würde ich nicht sagen, dass es mit der Beziehungsdauer etwas zu tun haben muss. Meistens handelt es sich um Beziehungen, die schon ein bisschen gefestigter sind oder zumindest sein sollten. Und das ist ja auch der Reiz und der Sinn des Ganzen, dies innerhalb einer gefestigten Beziehung zu tun. Was sind denn eigentlich die Vorteile bei sowas? Warum wollen das so viele Männer machen? Aus der Perspektive eines Mannes, der genau weiß, worum es geht und der mehr weiß als andere über den Dreier und was das bedeutet. Der Dreier in der Konstellation Frau-Frau-Mann wird öfter angefragt, da Männer sexuell gesehen einfach immer ein wenig mutiger sind oder zumindest die Mutigeren, die vorpreschen und sich mehr trauen. Darum wird er eben mehr angefragt. Wenn Frauen die Mutigeren wären, könnte davon ausgegangen werden, dass der Dreier in der Konstellation Mann-Mann-Frau öfter angefragt wird, wobei da noch andere Gründe mitspielen, weswegen es vielleicht dann auch trotzdem nicht so oft zu einer solchen Anfrage kommt, die ein anderes Mal besprochen werden können. Warum der Dreier Mann-Mann-Frau gut sein kann für eine Beziehung oder generell ein gutes Erlebnis sein kann, wenn man ihn richtig macht und die richtigen Erwartungshaltungen auf beiden Seiten, also bei ihm und bei ihr, im Spiel sind und noch viel wichtiger, die Kommunikation und wie er im Vorfeld besprochen wird, auf die richtige Art und Weise gemacht wird, soll dieser Artikel darlegen. Zum Schluss soll er noch einen kleinen Denkanstoß geben für die Männer, die sich den FFM wünschen, was eigentlich die interessanten Aspekte bei der anderen Konstellation wären, wenn ein weiterer Mann zu einem sexuellen Erlebnis hinzugeholt wird und daher die sogenannte MMF-Kombination erlebt wird.

Der Dreier mit zwei Frauen ist schon in der Planung sehr aufregend, und es ist schon dieses Stadium eines solchen Erlebnisses zu genießen und langfristig auszukosten. Bereits das Gespräch mit der eigenen Partnerin darüber und das Planen einer solchen Begegnung ist aufregend und spannend. Wer diesen Teil des Erlebnisses nicht voll und ganz auskostet, ausschöpft und gemeinsam mit seiner Partnerin erlebt, könnte überrascht sein, wenn das wahre Erlebnis vor der Tür steht. Solche Personen sind zu hastig und überstürzen das Ganze, was möglicherweise in eine Situation führt, die dann doch nicht gewollt ist, weil viel zu wenig im Vorfeld über den Dreier FFM gefühlsmäßig erkundet wurde und das Pärchen nicht genau gewusst hat, worauf es sich einlässt. Das ist schlecht bei so einer Sache. Es sollte auf jeden Fall so sein, dass ihr und ihm bewusst ist, worauf sie sich einlassen. Das ist natürlich, wenn man etwas das erste Mal macht, immer schwierig, weswegen die Empfehlung lautet, dass es wirklich im Detail besprochen sein sollte, wie ein solcher Dreier abläuft. Was macht er mit dem anderen Mädchen? Was macht das andere Mädchen mit ihm? Wie weit darf er gehen? Was ist die Rolle seiner Freundin bei der ganzen Sache? Was wünscht sie sich von der neuen Teilnehmerin beim Akt? Wie soll der Akt beginnen? Wie soll er im Ablauf sein? Wie lang soll er dauern? Wie soll das Kennenlernen mit der Partnerin sein? Soll es eine den beiden unbekannte Person sein, oder soll diese Person speziell für diesen Akt kennengelernt werden und soll mit dieser Person durch das Pärchen eine Beziehung aufgebaut werden? Das sind die Fragen, die gestellt werden sollten und wirklich diskutiert gehören, denn es ist eine Frage der Präferenz.

Es gibt keine Empfehlung für einen richtigen oder falschen Ablauf.

Lediglich wird nicht empfohlen, eine Person für den Dreier hinzuzuziehen, die privat einem oder beiden auf der Seite des Pärchens bekannt ist. Eine Person also, die der Mann oder die Frau, welche den Dreier planen, im Privatleben wiedersehen würde oder mit Gewissheit wiedersehen wird. Das könnte zu einer verwirrenden Situation führen und die positiv wirkende, vermeintliche Eifersucht, welche während eines Dreiers zumindest ein Drittel der Beteiligten packt, könnte nach dem Erlebten nicht, wie dies wichtig ist, komplett ohne irgendwelche Spuren oder Narben aus dem Leben der Ehefrau zurückziehen.

Es sollte eine Person sein, die beiden Partnern total unbekannt ist. Noch sicherer geht man, wenn die Person nicht nur unbekannt ist, sondern garantiert niemals die gleichen Personen im Privatleben treffen könnte oder gar über unbemerkte Verbindungen in das Leben des Mannes oder der Frau verfügt. Das könnte nämlich aus der flüchtig gehofften und geglaubten Bekannten für das Besondere ein Problem machen. Denn wenn die Person immer wieder auftaucht, verfliegt der Zauber des Dreiererlebnisses, was das Positive und Konstruktive betrifft. Doch das Hässliche, die krankhafte Eifersucht, wird wahrscheinlich ihre hässliche Fratze zeigen. Das kann dazu führen, dass eine super Beziehung nicht mehr zu retten ist. Echte Eifersucht ist nämlich etwas Schreckliches und niemals positiv für eine Beziehung.

Wenn man nicht den Mut hat und von Bar zu Bar geht, um als Pärchen ein Mädchen aufzureißen, was übrigens wirklich schwierig sein kann und eine Frage des Aussehens und des Alters ist. Das heißt, ein Pärchen, welches nicht in den allerjüngsten Jahren ist und nicht die allerbesten optischen Voraussetzungen hat, wird sich sehr schwer tun, ein sehr junges, top-hübsches, modelähnliches Mädchen in einer Bar zu finden. Aber wenn die Wahl auf so ein junges Topmädchen fällt, weil die Teilnehmerin viel hübscher und jünger sein soll als die eigene Ehefrau, dann geht es hier ja nur um einen sexuellen Reiz, der niemals für eine gute Beziehung gefährlich werden kann, weil eine gute Beziehung ja auf Liebe und Vertrauen aufbaut. Etwas, das es bei einer Person, die nur für den Dreier hinzugezogen wird, seitens des Mannes nicht geben kann.

Wenn also so eine art von Person abstrakt ausgewählt wurde und nicht klar ist, wo man so jemanden finden kann, dann sollte (ausschließlich) eine High Class Escort Agentur kontaktiert werden geschaffen werden. Wichtig zu wissen ist, dass bei einer High Class Agentur, vieles einem Kunden Garantiert werden kann. Auch wenn die Preise höher sind, folgendes sollte mindestens gewährleistet damit es sich um eine kompetente und echte escort agentur handelt und noch wichtiger, dass auch der erste dreier mit der eigenen Frau auf perfekte art abläuft ohne die Probleme die es im Anschluss geben kann: Das Mädchen ist ein echter Privatkontakt. Es wird sich anfühlen, als hätte man dieses Mädchen in einer Bar aufgerissen: Jedes Mädchen ist ein Privatkontakt und wird eventuell unerfahren sein im Bereich der Sexarbeit. Eine High-Class-Agentur beschäftigt niemals professionelle Prostituierte. Daher werden die vermittelten Mädchen immer ein Privatleben haben, das den Großteil ihres Lebens ausmacht. Daran kann man einen echten Privatkontakt erkennen. So ein Kontakt ist nicht auf dem Kurs, wo man merkt, dass diese Person sich damit abgefunden hat, in die Sexindustrie als Sexarbeiterin zu gleiten. Nein, vielmehr ist sichtbar und spürbar, dass es sich um eine Lebensphase handelt und dass neben dem Job im Escort-Bereich noch ein anderes Leben besteht, welches den viel größeren Teil im Leben des Mädchens der Agentur einnimmt.

Denn das ist nicht das, was man erleben möchte. Niemand will bei einem FFM-Dreier, dass ein gebuchtes Mädchen erscheint und maschinenartig das Programm abarbeitet, ohne die geringste emotionale Regung und ohne die Situation des Pärchens gebührend zu berücksichtigen. Ohne eine weibliche “dritte” Teilnehmerin, die auch emotional auf das Pärchen eingehen und sich auf die Situation einstellen kann, kann dieses Erlebnis sehr unangenehm und peinlich bis hin zum Schämen werden.

Die Geschwindigkeit, die ein Pärchen schlussendlich braucht, um mit den ersten Dreiern Schritt für Schritt auf das Abenteuer zugehen zu können, zu erkennen und darauf einzugehen, kann nur ein Mädchen, das sich ernsthaft auf die Situation gemeinsam mit dem Pärchen einlässt.

Das wird niemals seitens einer professionellen Prostituierten der Fall sein. Die wird das niemals bieten können. Dies kann nur seitens eines Highclass Escorts geboten werden. Ganz wichtig ist auch, dass die Kommunikation möglich ist. Ein Mädchen, das nicht Deutsch spricht und auch nicht perfekt Englisch spricht, ist schon mal absolut die falsche Wahl. Ein Mädchen, das nur Englisch spricht, ist nur dann die richtige Wahl, wenn sie gut Englisch kann und auch das Pärchen sehr gut in Englisch ist und das für sie eine Sprache ist, die sie regelmäßig verwenden und in der sie sich heimisch und sicher fühlen. Wenn das auch nicht der Fall ist, sollte das nicht gemacht werden. Dann ist einzig und allein ein Mädchen, welches Deutsch als Muttersprache hat, die richtige Wahl. Was immer viel besser ist: Ein Mädchen, das die gleiche Muttersprache hat wie das Pärchen, wird immer viel besser zusammenpassen und auch viel besser verstehen, was das Pärchen möchte. Doch auch eine, die diskret und unauffällig erscheint und nach einem top intensiven Erlebnis wieder das Weite sucht, ohne dass jemals ein Nachbar Verdacht schöpfen könnte.

Daher, ein österreichisches Mädchen, welches ab und zu solche Termine macht, ein wenig Erfahrung vielleicht aufweist in diesem Bereich, aber keine professionellen Neigungen oder Abläufe kennt, also nicht ständig das macht, ist die richtige Entscheidung. Bei einem solchen Vorhaben und der Entscheidung, ein Escort-Mädchen hinzuzuziehen, sollte Geld nicht unbedingt eine Rolle spielen. Das Erlebnis kann entweder gut sein oder sich sehr schlecht anfühlen. Im letzteren Fall kann anschließend vieles Unangenehme geschehen, was sehr schwierig sein kann.

Der Dreier MFF kann als eine langzeitbelebende Aktivität unglaubliche positive Wirkung entfalten, wenn sich beide Partner darauf einlassen und im Umgang miteinander ein paar Regeln beachten, die denen während des Dreiers sehr ähneln.

 

Warum kann das Erlebnis des FFM Dreiers beziehungsfördernd sein?

Es ist nun mal so, dass ein solches Erlebnis dazu führt, dass die verkrusteten und veralteten Strukturen der Beziehung aufgebrochen werden. Zumindest was die Frau betrifft, sie wird Eifersucht spüren auf einem Level, das sie bisher so nicht gekannt hat. Sie wird danach ihren Mann mit neuen Augen sehen, verunsichert sein. Auch der Mann wird höchstwahrscheinlich nach einem solchen Erlebnis seiner Frau gegenüber etwas verunsichert sein, weil er nicht weiß, wie sie das sieht oder weil er selbst sich vielleicht sogar ein wenig schämt, dass es so abgelaufen ist. Auf jeden Fall ist es wichtig, dass nach so einem Erlebnis der Mann sich seiner eigenen Frau wieder mit weiser Liebe und Fürsorglichkeit nähert, wie es eventuell seit Beginn der Beziehung, als beide noch voll verliebt waren, nicht mehr üblich ist. Doch jetzt ist sie nicht nur gefordert, sondern auch wieder möglich und sollte üblich sein. Nach so einem Erlebnis ist die Situation zwischen einem Pärchen, das sich lange kennt, nicht mehr dieselbe. Deswegen können beide aufeinander neu zugehen und sehen sich zumindest einen gewissen Zeitraum lang mit ganz anderen Augen. Das kann sehr positiv für die Beziehung sein, wenn beide dem gegenüber aufgeschlossen sind.

Ein High-Class-Mädchen ab 18 Jahren für den Dreier zu bekommen, das nicht viel Erfahrung hat und fast nie Termine übernimmt, ist möglich. Agentur XXX bietet eigene Pakete von Mädchen an, die bei einem FFM-Dreier dabei sein wollen und dies bekannt gegeben haben. Für ein zweistündiges Treffen mit einem sehr hübschen, jungen Mädchen, das privat ist, sollte ein Betrag von etwa 1500 Euro bis sogar 2400 Euro eingeplant werden, um sicherzugehen, dass alles machbar und möglich ist für ein solches besonderes Wochenende.

Der meistens ignorierte MMF Dreier kurz erwähnt!

Männer, die nicht wissen, was ein MMF ist, müssen jetzt stark sein. Bitte bereiten Sie sich darauf vor, dass Ihr Weltbild ins Wanken gerät und Sie mit einer Unvorstellbarkeit konfrontiert werden. Der Schlussteil befasst sich nämlich mit dem MMF, also dem Mann-Mann-Frau-Dreier, und seiner positiven Wirkung, besonders auf Männer, die es sich trauen, der Teilnahme ihrer eigenen Frau an einem Dreier mit einem weiteren Mann zuzustimmen.

Die Perspektive auf eine andere Dreier-Konstellation, insbesondere diesen Beitragsteil hier zu veröffentlichen, ist ein Tabu, das nirgends gebrochen wird. Doch ein MMF-Dreier erweitert den Horizont und fördert die Gleichberechtigung. Ein Aspekt des MMF-Dreiers ist, dass fast kein Pärchen diesen jemals erleben wird, geschweige denn auf die eigene Wunschliste hinzufügt.

 

Der MMF hat für den Mann in der Beziehung ein starkes Erlebnispotenzial. Er kann Eifersucht auslösen, aber auch eine komplett neue Sicht auf die eigene Partnerin bieten. Egal wie lange die Ehe schon besteht, ein solcher Dreier kann zu neu gewonnener Zuneigung und Verlangen führen. Der Mann könnte wieder den Wunsch verspüren, seine Partnerin zu erobern und der Mann zu sein, auf den sie stolz ist.

Nach einem MMF-Dreier wird ein Mann seine eigene Frau oft ganz anders sehen, behandeln, über sie denken und sie begehren – vielleicht auf eine Weise, wie er sie seit der ersten Phase der Beziehung, in der die Verliebtheit noch frisch war, nicht mehr gefühlt hat. Er könnte glauben, dass er solche Gefühle nie wieder erleben würde. Ein Dreier geht daher selbstverständlich in beide Richtungen, und auch diese zuletzt geschilderte Richtung sollte überlegt werden.

Extras. Deren Ankündigung und Bedingungen!

Extras. Deren Ankündigung und Bedingungen!

Blogbeitrag zum Thema Extras

Jedes unserer Mädchen bietet neben ihrem Spezialservice noch Extraservices an – kurz ‚Extras‘. Welche Extras das jeweilige Mädchen anbietet entscheidet nur sie selbst. Deshalb unterscheiden sich die Extras bei jedem Mädchen.

Diese Zusatzleistungen kommen meistens mit einem Aufpreis und sind immer im Vorhinein anzufragen und anzumelden, man soll die Extras nicht vor Ort spontan buchen.

Dies hat mehrere Gründe. Einerseits liegt es in der Natur der Sache, dass viele Extras seitens des Mädchens eine gewisse Form der Vorbereitung, sei es körperlich oder anderer Art, erfordern.

Ebenso sollen die Mädchen, die sich der Agentur.xxx anvertrauen, vor Ort nicht über Preise verhandeln. Einerseits sind diese Mädchen teilweise unerfahren und möchten genau diesen Aspekt einer Buchung nicht alleine klären, sondern fühlen sich weit aus wohler, wenn sie von einer erfahrenen und kompetenten Agentur vertreten werden. Andererseits würde dies begünstigen, dass im Zuge der Preisverhandlung eine Drucksituation entsteht. Darüber hinaus ist Agentur.xxx der Ansicht, dass es ziemlich unsexy ist, wenn ein Mädchen über das eigene Entgelt vor einer Buchung, oder in diesem Fall ja eigentlich bereits während einer Buchung, verhandeln muss. Es ist die Leistung zwar gegen Entgelt, doch es passt einfach nicht zusammen, wenn die Entgeltabsprachen vom Mädchen für die eigene Leistung getroffen werden. Es ist ein totaler “Abtörner” und ruiniert nur die Atmosphäre der Buchung. Darum hat es für alle Beteiligten ausschließlich Vorteile, wenn diese Thematiken über die Agentur und im Vorfeld besprochen werden. So erscheint ein entspanntes, bestens informiertes und für die jeweilige Buchung vorbereitetes Mädchen. So kannst du dich während der Buchung darauf konzentrieren, worauf du dich in einer Buchung konzentrieren solltest: auf das Mädchen, mit dem du eine herausragend gute Zeit verbringen möchtest.

Demnach darf ein Extra während der Buchung niemals überraschend ausgeführt werden. Das ist hoffentlich sowieso klar. Doch dennoch muss es leider erwähnt werden. Zum Beispiel, nur weil ein Mädchen angegeben hat, dass sie Spanking passiv anbietet, bedeutet das auf gar keinen Fall, dass du ohne dieses Extra gebucht zu haben, einfach mal während der Buchung sie – wenn auch nur sanft – “spanken” darfst.

Die Dienstleistung, die diese Mädchen erbringen, ist nicht einfach umzusetzen. Auch wenn diese Leistung in einen sehr intimen Bereich geht, sind genaue Grenzen definiert, die unbedingt einzuhalten sind. Ein Mädchen sollte sich immer sicher fühlen und das kann es nur, wenn es genau weiß, worauf es sich einlässt. Sicherheit hat sie vor allem dann, wenn du als ihr Kunde die festgelegten Abgrenzungen, wie sie zuvor über die Agentur definiert wurden, respektierst.

Einige Extras haben den Zusatz ‘aktiv’ und ‘passiv’ – das wird immer aus der Sicht des Mädchens angegeben. Also ‚aktiv‘ bedeutet sie bei dir und ,passiv‘ bedeutet du bei ihr.