Die 4. COVID19-Schutzmaßnahmenverordnung (4. COVID-19-SchuMaV) trat mit 08.02.2021 in Kraft und wurde nun am 09.03.2021 durch die 3. Novelle (der 4. COVID-19-SchuMaV) verlängert.
 
Die Gültigkeit der 4. COVID-19-SchuMaV wurde – bereits im Zuge der 1. Novelle, der 2. Novelle und nun erneut durch die 3. Novell bis einschließlich 14.03.2021 – verlängert.
 
Abgesehen von der Verlängerung der Gültigkeit bringt die 4. Novelle der 4. COVID-19-SchuMaV für den Bereich der Escort Agenturen keine wesentlichen Änderungen (siehe daher unseren Beitrag zur 2. Novelle).
 
Erweitert wurden die möglichen Arten der COVID-19 Testung und dadurch indirekt eine Möglichkeit eingeführt, die vorgeschriebene Häufigkeit der Testung, welche alle 48 durchzuführen war, durch  Anwendung eines molekularbiologischen Tests auf 72 Stunden auszudehnen.
Daher darf wie bisher auch ein negatives Ergebnis eines Antigen-Tests auf SARS-CoV-2 nicht länger als 48 Stunden zurückliegt. Bei Durchführung eines molekularbiologischen Tests auf SARS-CoV-2 darf dessen Abnahme nun bis zu 72 Stunden zurückliegen.